Jugend debattiertNachdem Joshua Steib (10a) sich bereits gegen ca. 26 000 Schüler in ganz Bayern beim Debattieren durchgesetzt hat und im Bayerischen Landtag Landessieger geworden ist, ist es ihm nun auch gelungen, in Berlin nach zwei weiteren Qualifikationsrunden ins Bundesfinale „Jugend debattiert“ einzuziehen! In der Finaldebatte musste sich Joshua in der Position P1 mit der Frage auseinandersetzen, ob unsere Museen Kulturgüter aus der Kolonialzeit an die Ursprungsländer zurückgeben sollen. Er konnte sich am Ende zwar nicht gegen seine Mitstreiter durchsetzen, dennoch ist er am Ende der Debatte als einer der vier besten jugendlichen Redner ausgezeichnet worden. Damit hat sich Joshua gleich zwei Wünsche auf einmal erfüllt: Er wollte unbedingt „Jugend debattiert“ in Berlin miterleben und das Finale erreichen, damit er – und das war sein zweiter Wunsch – Mitglied im Alumni-Club von „Jugend debattiert“ werden kann, wo der Bundespräsident der Vorsitzende ist.